Windstudium: Nächster Jahrgang beginnt erst im November

Neue Termine für Start und Bewerbungsfrist


Der neue Jahrgang des berufsbegleitenden Studiums „Windenergietechnik und -management (Windstudium)“ beginnt aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht wie geplant im September, sondern erst im November. Interessierte können sich noch bis zum 31. August bewerben. Mit dem Windstudium bietet das Zentrum für Windenergieforschung (ForWind) an der Universität Oldenburg das bundesweit erste akademische Weiterbildungsprogramm speziell für die Windenergiebranche an.

Das Studium richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus unterschiedlichen Disziplinen der Windenergiebranche sowie an Quereinsteiger aus anderen Industriezweigen. „Das Windstudium bietet eine wissenschaftliche Weiterbildung auf Master-Niveau und orientiert sich eng an den Belangen der Branche“, sagt Studienleiter Moses Kärn. Für die Windbranche werde es immer wichtiger, sich auf die nächste Phase der Energiewende vorzubereiten. „Deshalb beschäftigt sich das Windstudium zum Beispiel mit Auslandsmärkten und mit der Vermarktung des Windstroms jenseits des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und der Sektorenkopplung.“

Die Dozentinnen und Dozenten vermitteln Fach- und Orientierungswissen aus den Bereichen Technik, Ökonomie, Recht sowie Projektierung. In einer Projektarbeit planen die Studierenden in interdisziplinären Gruppen als virtuelle Firma einen Windpark und wenden das erlernte Wissen realitätsnah an. Außerdem entwickeln sie Konzepte für die technische Betriebsführung und die kaufmännische Geschäftsführung ihres Windparks. So erhalten die Studierenden wichtige Kompetenzen, um Windparks erfolgreich gestalten und betreiben zu können. Die mittlerweile mehr als 300 Absolventen bilden ein lebendiges Alumni-Netzwerk.

Das Windstudium ist ein Gemeinschaftsprojekt von ForWind – Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen, der WAB e.V. (Windenergie-Agentur) und der Stadt Oldenburg. Das Windstudium wird finanziell unterstützt von der GE Wind Energy GmbH, der Nord/LB und der UKA Umweltgerechte Kraftanlagen GmbH & Co. KG.

Weitere Informationen zum Studienangebot, zu den Terminen und Bewerbungsunterlagen finden sich unter: www.windstudium.de

back to the overview