• Space
  • Space
    Internationale Windenergieforscher treffen sich in Oldenburg

    Internationale Windenergie-Experten sind derzeit im neuen Forschungslabor für Turbulenz und Windenergiesysteme (WindLab) der Universität zu Gast. Auf der heute und morgen stattfindenden Tagung treffen sich Teilnehmer aus Kanada, den USA und zahlreichen europäischen Staaten, um gemeinsame Standards für die Erforschung von Windenergieanlagen in Windkanälen zu erarbeiten. Bereits in der vergangenen Woche hat das Zentrum für Windenergieforschung ForWind im WindLab das Jahrestreffen des Projekts New European Wind Atlas (NEWA) organisiert.

  • Space
    Ministerpräsident Stephan Weil besucht ForWind

    Großes Medieninteresse beim Besuch des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil bei ForWind im WindLab. Halten dem Sturm stand: Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper, Ministerpräsident Stephan Weil, ForWind-Vorstandsmtglieder Prof. Dr. Joachim Peinke und Prof. Dr. Martin Kühn sowie ForWind-Geschäftsführer Dr. Stephan Barth

Aktuelles

10.12.2018

SmartBlades2-Projekt: Feldmesskampagne in Colorado startet

Drei innovative Rotorblätter des SmartBlades2-Projekts werden in den kommenden vier Monaten in Colorado, USA, bei Wind und Wetter untersucht. Die Messkampagne soll unter anderem klären, wie gut die mit einer Biege-Torsionskopplung konstruierten Rotorblätter in der Lage sind, Spitzenlasten bei stark wechselhafter Windstärke effektiv zu reduzieren. Das SpinnerLidar-Messgerät von ForWind liefert während der Messkampagne Daten zu den Windverhältnissen.

10.12.2018

Höherer Energieertrag aus Windparks

Am 7. Dezember trafen sich ForWind-Wissenschaftler der Universität Oldenburg mit den Partnern aus dem Forschungsprojekt „CompactWind II“ zum Auftakt in Hamburg. Das Verbundvorhaben wird in den nächsten drei Jahren vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit insgesamt 1,4 Millionen Euro gefördert. Ziel ist, durch neue Regelungskonzepte die so genannten Nachlaufeffekte in Windparks zu verringern und so mehr Leistung zu gewinnen.

03.12.2018

Damit Offshore-Tragstrukturen sicher in der Nordsee stehen

ForWind-Wissenschaftler der Leibniz Universität Hannover untersuchen im Forschungsprojekt GREAM das Tragverhalten von Offshore-Windenergieanlagen und Plattformen. Auf die Tragstrukturen wirken kontinuierlich Kräfte von Wind und Wellen ein. Besonders in der Installationsphase kann starker Seegang zu einem großen Problem werden, wenn der Beton aushärtet, mit dem die Gründungspfähle und die darauf aufgesetzten Tragstrukturen verbunden werden.

01.10.2018

ForWind auf der WindEnergy Hamburg

Auf der WindEnergy Messe 2018, die vom 25. bis 28. September in Hamburg stattfand, präsentierten die drei Partner ForWind, Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf einem Gemeinschaftsstand das Neueste aus Forschung und Entwicklung aus dem Forschungsverbund Windenergie.