• Space
  • Space
    Internationale Windenergieforscher treffen sich in Oldenburg

    Internationale Windenergie-Experten sind derzeit im neuen Forschungslabor für Turbulenz und Windenergiesysteme (WindLab) der Universität zu Gast. Auf der heute und morgen stattfindenden Tagung treffen sich Teilnehmer aus Kanada, den USA und zahlreichen europäischen Staaten, um gemeinsame Standards für die Erforschung von Windenergieanlagen in Windkanälen zu erarbeiten. Bereits in der vergangenen Woche hat das Zentrum für Windenergieforschung ForWind im WindLab das Jahrestreffen des Projekts New European Wind Atlas (NEWA) organisiert.

  • Space
    Ministerpräsident Stephan Weil besucht ForWind

    Großes Medieninteresse beim Besuch des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil bei ForWind im WindLab. Halten dem Sturm stand: Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper, Ministerpräsident Stephan Weil, ForWind-Vorstandsmtglieder Prof. Dr. Joachim Peinke und Prof. Dr. Martin Kühn sowie ForWind-Geschäftsführer Dr. Stephan Barth

ForWind ist das gemeinsame Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen. In der Grundlagenforschung deckt ForWind ein breites ingenieurwissenschaftliches und physikalisches Spektrum ab und begleitet industriell ausgerichtete Projekte wissenschaftlich. ForWind organisiert die Qualifizierung von Fach- und Führungskräften und richtet Kongresse und Workshops aus.

Ein zentrales Forschungsgebiet von ForWind ist die Nutzung der Offshore-Windenergie.

Das Zentrum ist Partner im deutschen Forschungsprogramm “Research at Alpha Ventus” (RAVE). Darin sind die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Projekte zur Erforschung der Offshore-Windenergie zusammengefasst.

Gemeinsam mit den Partnern Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Fraunhofer IWES Nordwest bildet ForWind den Forschungsverbund Windenergie.